Nachwuchs im Wildbienenhotel

Was für eine Aufregung! Schon vor den Osterferien haben wir Wildbienenkokons bestellt. Da es draußen die ganze Zeit zu kalt war, um die „Wildbienenbabys“ in den Nistblock zu legen, „überwinterten“ sie im Kühlschrank von Frau Carbon. Dort ist es zwar auch kühl, aber eben nicht so kalt wie draußen. Irgendwie müssen die Wildbienen in den Kokons trotzdem gespürt haben, dass Frühling ist. Denn Herr Pietsch konnte die Kokons gar nicht schnell genug von Rodgau nach Dietzenbach bringen. Schon auf der Fahrt schlüpften die ersten Bienchen. Zum Glück waren alle in einer Transportbox.

Im Wildbienengarten angekommen legte Herr Pietsch die restlichen Kokons in den Nistblock. Und da wartete schon die nächste Überraschung auf ihn: In den Nistgängen des Nistblocks haben freilebende Wildbienen schon ganz viele Eier gelegt. Schaut Euch mal die Fotos an. Total cool.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.